background
logotype
  • Kumbtfels (Pfalz) (DE)
  • Heegerturm (Pfalz) (DE)
  • Nonnenfels (Pfalz) (DE)
  • Eppenberg (Aargau) (CH)
  • Albtal bei Albbruck (Schwarzwald) (DE)
  • Brauneck (Bayern) (DE)
  • Nouveau Gueberschwihr (Elsass) (FR)
  • Betongwand (Kochel) (Bayern) (DE)
  • Tannholzwand im Schlüchttal (Schwarzwald) (DE)
  • Arcegno (CH)
  • Bruchweiler Geierstein (Pfalz) (DE)
  • St. Triphon (Vaud) (CH)


Arcegno (Tessin) (CH)

Idyllisch gelegenes Sportklettergebiet mit großem Angebot beim kleinen Örtchen Arcegno (ca. 10 Autominuten von Locarno). Die einzelnen Felsen liegen verstreut im Kastanienwald, wobei die Fußwege von Sektor zu Sektor nicht mehr als kurze Spaziergänge sind. Das Gelände ist geprägt vom schon erwähnten, lichten Kastanienwald, kleinen Teichen und Biotopen, aber auch Felsplattformen mit traumhafter Aussicht. Aufgrund der abenteuerlichen Umgebung ist das Gebiet auch für Familien mit Kindern ideal, die viele interessante Stellen zum spielen finden werden. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass einige Bereiche (Biotope, Feuchtgebiete) aus Naturschutzgründen nicht betreten werden dürfen.

Die Kletterei spielt sich am herrlich rauen, griffigen Gneis der Region ab, was nach mehreren Klettertagen aber deutliche Spuren an den strapazierten Fingerkuppen hervorrufen kann. Touren sind in nahezu allen Schwierigkeitsgraden vorhanden, wobei man vor allem ab dem oberen 5. bis zum oberen 7. Franzosengrad eine sehr große Auswahl hat. Die Kletterei spielt sich in den unteren Graden häufig auf plattig-geneigten Felsstrukturen ab. Ab ca. 6a aufwärts sind dann viele Routen mehr oder weniger senkrecht und durch Leisten und mehr oder weniger deutliche Rissstrukturen geprägt. Aber auch hier gilt es immer wieder mal eine reibungstechnische Stelle zu meistern. Das Gebiet ist weitläufig und bietet weit über 100 Routen verteilt auf 17 Sektoren, die oft nur einen Steinwurf voneinander entfernt liegen. Ein großer Teil des Angebots findet man in den beiden Hauptsektoren: Fiamma (knapp 30 Routen hauptsächlich im 6. Franzosengrad) und Gufetto (gut 40 Routen hauptsächlich im oberen 6. und 7. Franzosengrad). Der größte Teil der Routen erreicht eine max. Höhe von ca. 30 m, wobei vereinzelt auch Routen oder Routenkombinationen vorhanden sind, die in bis zu 3 Seillängen geklettert werden können.

 

Gestein

Gneis

 

Absicherung

Die Absicherung der Routen ist fast überall optimal.


Routenvorschläge

  • Fiamona (6a/6a+): Traumhafte Kletterei, die sich entlang einer großen, griffigen Felsschuppe abspielt. Der Startpunkt auf einem Absatz muss aber erst über eine der darunterliegenden Routen erreicht werden.
  • I Balabiott/Ti Ghè Da Naa/Serena/Föö Di Pezz (alle 6a+ bzw. 6b): Allesamt schöne Touren durch leicht geneigte bis senkrechte Felspassagen, oft an Leisten und ähnlichen Strukturen.
  • Bianco Weiss (L1 5c/L2 6b+): Änhlicher Charakter wie I Balabiott,...
  • Signore Degli Anelli (6a+): Kraftausdauernde, aber sehr schöne Kletterei an stellenweise kleingriffigen Leisten und seichten Rissstrukturen. Gas geben und durchziehen!

Bilder

  • Fiamona (6a/6a+)
  • Tessin typische Plattenkletterei
  • Signore Degli Anelli (6a+) die Schluesselstelle schon im Blick
  • Sehr gemuetlich auf dem sonnenerwaermten Fels
 

Kletterführer/Topo

Ticino e Moesano (2007, Glauco Cugini)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

2017  © magnesiumcarbon.at - Das Freikletterportal
Impressum