background
logotype
  • Buchstein Südwand (Südwandschmankerl) (6-) Bayerische Voralpen (DE)
  • Meteora (GR)
  • Meteora (GR)
  • Bergseeschijen Südgrat (4c) Göschener Tal/Urner Alpen (CH)
  • Meteora (GR)
  • Motörhead (6a+) Grimselpass/Urner Alpen (CH)
  • Salbitschijen Südgrat (5c+/5b, A0) Göschener Tal/Urner Alpen (CH)
  • Qualcuno Volò sul Nido del Cuculo (6a+) Placche di Paleria/Tessin (CH)
  • Hochschijen Südgrat (3b-4c) Göschener Tal/Urner Alpen (CH)
  • Le Strange Voglie di Amelie (5c) Sarche/Sarcatal (IT)
  • Klein Bielenhorn Schildkrötengrat (4b, A0) Furkapass/Urner Alpen (CH)
  • Spilauer Stock Westgipfel Südwand (5c+, A0) Schächental/Urner Alpen (CH)
  • Gross Bielenhorn Südostgrat (5c+/4c, A0) Furkapass/Urner Alpen (CH)
  • Karatasch (Karataslar) - Kemer (TR)


Via Del 46° Parallelo (4a) / Parete Zebrata (Sonnenplatten) / Arco/Sarcatal (IT)

  • Parete Zebrata - 46 Parallelo - Blick vom Einstieg in die ersten Seillängen. Der Routenverlauf orientiert sich an der gut erkennbaren Rinne.
Mit der Via del 46° Parallelo klettert man eine Besonderheit im Sarcatal. Die bereits 1969 von H. Steinkotter eröffnete Route war die erste an der Parete Zebrata überhaupt.

Konstant im Schwierigkeitsgrad 3c/4a folgt sie in 6 gemütlich-genüsslichen Seillängen einer bereits von weitem erkennbaren grasigen Rinne im linken Teil der Wand. Dabei meidet sie die botanischen Stellen weitestgehend und führt in gutem Fels, der aufgrund der zahlreichen Begehungen hier und da ein wenig abgespeckt ist - was aber nicht weiter stört – über ca. 180 Klettermeter zum Ausstieg.

Geklettert wir hauptsächlich in geneigtem bzw. gestuftem Gelände, hier und da sind auch mal kürzere senkrechte Passagen zu überwinden. Die Wegfindung stellt keine Probleme dar. Auch die gute Absicherung mit zementierten Haken in nicht zu großen Abständen machen die Route zur perfekten Anfängertour im Mehrseillängenbereich. Auch der problemlose Zu- und Abstieg (etwa 20 bzw. 40 min.) tragen dazu bei. Auf dem Abstiegsweg, der die kompletten Sonnenplatten oberhalb quert, bitte unbedingt darauf achten, dass kein loses Geröll losgetreten wird.

Die Parete Zebrata ist südöstlich exponiert, daher auch die Bezeichnung Sonnenplatten. Je nach Jahreszeit kann es extrem heiß in den einzelnen Routen werden.

 

Gestein

Kalk

 

Absicherung/Material

Die Route ist gut mit einzementierten Haken ausgestattet. Keile bzw. Friends sind nicht notwendig, Expressen genügen. Zum Standplatzbau (Verbinden der vorhandenen Haken) sind Schlingen notwendig. Aufgrund des Fußabstiegs kann theoretisch mit Einfachseil geklettert werden. Zusätzlich Helm und gutes Schuhwerk für den Abstieg.

 

Bilder

 

  • Parete Zebrata - 46 Parallelo - Die Route folgt dem grasigen Rinnensystem im linken Wanddrittel
  • Parete Zebrata - 46 Parallelo - Blick vom Einstieg in die ersten Seillängen. Der Routenverlauf orientiert sich an der gut erkennbaren Rinne.
  • Parete Zebrata - 46 Parallelo - 1. Seillänge
  • Parete Zebrata - 46 Parallelo - 2. Seillänge
  • Parete Zebrata - 46 Parallelo - im mittleren Teil der Route

 

 

Kletterführer/Topo

Diego Filippi: Hohe Wände bei Arco – Klassische und moderne Routen im Sarcatal. 3. Ausgabe Mai 2013. Versante Sud Verlag.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

2020  © magnesiumcarbon.at - Das Freikletterportal
Impressum