background
logotype
  • Buchstein Südwand (Südwandschmankerl) (6-) Bayerische Voralpen (DE)
  • Meteora (GR)
  • Kumbtfels (Pfalz) (DE)
  • Meteora (GR)
  • Heegerturm (Pfalz) (DE)
  • Bergseeschijen Südgrat (4c) Göschener Tal/Urner Alpen (CH)
  • Meteora (GR)
  • Motörhead (6a+) Grimselpass/Urner Alpen (CH)
  • Salbitschijen Südgrat (5c+/5b, A0) Göschener Tal/Urner Alpen (CH)
  • Qualcuno Volò sul Nido del Cuculo (6a+) Placche di Paleria/Tessin (CH)
  • Hochschijen Südgrat (3b-4c) Göschener Tal/Urner Alpen (CH)
  • Le Strange Voglie di Amelie (5c) Sarche/Sarcatal (IT)
  • Nonnenfels (Pfalz) (DE)
  • Klein Bielenhorn Schildkrötengrat (4b, A0) Furkapass/Urner Alpen (CH)
  • Eppenberg (Aargau) (CH)
  • Spilauer Stock Westgipfel Südwand (5c+, A0) Schächental/Urner Alpen (CH)
  • Albtal bei Albbruck (Schwarzwald) (DE)
  • Brauneck (Bayern) (DE)
  • Nouveau Gueberschwihr (Elsass) (FR)
  • Betongwand (Kochel) (Bayern) (DE)
  • Tannholzwand im Schlüchttal (Schwarzwald) (DE)
  • Gross Bielenhorn Südostgrat (5c+/4c, A0) Furkapass/Urner Alpen (CH)
  • Karatasch (Karataslar) - Kemer (TR)
  • Arcegno (CH)
  • Bruchweiler Geierstein (Pfalz) (DE)
  • St. Triphon (Vaud) (CH)


Bilder 2011

Spilauer Stock Westgipfel Südwand (CH) Septemper 2011

  • Der Spilauer Stock
  • Der Quergang in der zweiten Länge mit kniffliger Einzelstelle
  • Einstieg in die dritte Länge
  • Das Grasband des dritten Standes markiert die Häfte der Route
  • Am vierten Stand - Blick in die Tiefe
  • In der langen Verschneidung der fünften Länge
  • In den finalen Zügen der Tour zum letzten (Sitz-)Stand
  • Die letzen Meter zum Gipfel gehen wir Seilfrei
  • Der Gipfelblick ins Tal



Edelgrat (CH) August 2011
  • Zur zwischensicherung können oft Bäume dienen
  • Durchaus für Anfänger geeignet. Wirklich steil wird es nie auf dem Edelgrat
  • Blick auf den Spitz der die Mitte des Grates markiert. Links der Nachbargrat im Anschnitt
  • Eine der vielen Gehpassagen
  • Standplatzbau leicht gemacht
  • Blick ins Aaretal
  • Pause im oberen Drittel des Grates unter Schattigen Bäumen


Hochstein (Pfalz) (DE) August 2011

  • Impressionen am Hochstein
  • Graue Wand (4+) - Der schöne Riss nach dem Standplatz
  • Solaris (6+)
  • Herbstpfeiler (6) - nach der Schlüsselstelle
  • Felsstruktur am Hochstein
  • Der Normalweg auf die Hochsteinnadel (3,E1) führt über die gut erkennbare Rissverschneidung
  • Der Normalweg auf die Hochsteinnadel (3,E1)
  • Der Normalweg auf die Hochsteinnadel (3,E1) - oben heißt es spreizen
  • Am Gipfel der Hochsteinnadel
  • Abseilen von der Hochsteinnadel
  • Hochstein – Dornenriss (5) – Wunderschöne, cleane Verschneidungskletterei im Dornenriss
  • Hochstein - Südwand-Sattelriss (5+)



Bergseeschijen Suedgrat (CH) August 2011
  • Im 1. Drittel der Route
  • Blick auf den Weiterweg - die deutlich hervortretende Kante
  •  Der letzte Teil der Route
  • Im Hintergrund: Göscheneralp Stausee und Bergsee, dazwischen die Bergseehütte
  • Überklettern eines Gratturmes in der 9. Seillänge
  • Die letzte & schönste Seillänge
  •  Am Ausstieg
  • Bergseeschijen von Osten - hier hebt sich das Profil des Südgrats (links) deutlich ab
  • Bergseeschijen von Süden mit Blick auf den von hier nicht deutlich hervortretenden Südgrat



Salbitschijen Südgrat (CH) August 2011

  • Salbit Südgrat im Profil: links unten die grasige, steile Aufstiegsrinne mit Klemmblock, daran anschließend der Südgrat, rechts das Abstiegscouloir mit Bach
  • Aufbruch im Morgengrauen
  • Klettern im Nebel 1
  • gespenstische Stimmung - der Weiterweg während eines kurzen lichten Moments
  • fast freier Blick auf den Westgrat
  • Tiefblicke während die Wolken kurz aufreißen
  • Einer der vielen Türme & Nadeln des Südgrats
  •  Blick zum Westgrat
  • Ungewöhnliche Perspektive des Westgrats
  • Klettern im Nebel 2

 

Eppenberg (Aargau) (CH) Juli 2011

  • Morgesunne -  eine durchaus anspruchsvolle 5b!
  • links und rechts super Griffe - in der mitte ein Kunstgriff !?!? - Morgensunne (5b)
  • Sektor C
  • Leisten, Risse und Henkel findet man zu genüge in Einziane (5b)
  • immer dem Riss entlang in Gemse (5a)
  • Ausdauernde griffige Kletterei in Urubamba (6a)
  • herrliche, ausdauernde Risskletterei im  Schön Riss (6b)

 

Klein Bielenhorn Schildkrötengrat (CH) Juli 2011

  • Karten und Topo Studium auf höhe der Sidelenhütte
  • Blick auf die Kamele kurz vor deim Einstieg
  • in der zweiten Seillänge
  • Auf einem der vielen Blöcke nach ca. der Hälfte
  • Jonny im Nachstieg an der Schwersten stelle des Grates
  • Typisch; die vielen kleinen Gipfelspitzen die umklettert werden müssen
  • Im letzen Drittel auf einem der vielen Gipfel
  • Stoffel im Nachstieg
  • Die gesamte Seilschaft am letzen Stand
  • Auch in der letzen Seillänge ist die Seilreibung nicht unerheblich

 

Brauneck (Bayern) (DE) Juli 2011

  • Übersicht der Sektoren um den Stie-Alm Kessel
  • Führerstudium
  • Fujiama Nadel
  • Fujiama Nadel - Rissverschneidung am Ausstieg
  • Phantastique - Phantastique (6)
  • Le soleil est près de moi (6) - unterer Teil
  • Le soleil est près de moi (6) - Dach und Schlüsselstelle kurz vorm Ausstieg
  • 033
  • Brauneck - die wunderschöne, von Löchern und Rissen durchsetzte Platte von Extreme Crashpadding (5)
  • Brauneck - Sissiphus (6-)

 

Gross Bielenhorn Südostgrat (CH) Juli 2011

  • Gross Bielenhorn - Der Südostgrat beginnt etwas links der beiden oberen Schneefelder und verläuft mehr oder weniger dem Gratverlauf folgend zum Gipfel
  • Traumhaft-fester Granit
  • Von Rissen durchzogene Felstürme
  • Kurz vorm Quergang nach der 6. SL - Im Hintergrund der Weiterweg, vorbei an den Türmchen
  • Ausblicke: links die Untere Bielenlücke, in Bildmitte eine Seilschaft vorm Quergang, rechts die Siedelenhütte am kleinen See
  • Studieren des Weiterwegs
  • Tiefblick zur Unteren Bielenlücke mit dem von oben nicht deutlich erkennbaren Kamel
  • Kurz vorm Gipfel
  • Seilführung und Standplatzbau am Gipfelgrat - Im Hintergrund rechts der Tiefengletscher und die Felskante des unteren Südostgrats des Galenstocks
  • Gipfelfoto
  • Am Gipfel: Blick zum direkt gegenüberliegenden Galenstock (3586 m) mit der mächtigen Wächte am Gipfelgrat

 

Albtal (Schwarzwald) Juli 2011

  • Der Grausihans (7+) an bzw. kurz nach der Schlüsselstelle
  • Von Rechts nach Links: Rückenwind (6+), Magic Mushrooms (7-), Herzklopfen (6-), via Dorothea (5+) und Old Boy (6+)
  • der obere Teil ist der schönste - Viel Glück (6+)
  • Der Untere verblockte Teil - Viel Glück (6+)
  • Blick auf die hohe Wand. Durchweg anspruchsvolle Kletterei
  • Verschneidungskletterei im Drückeberger (6-) oberhalb dem Block rechts neue Variante (schwerer)
  • Einstieg im Drückeberger (6-). Ab dem Block in der Variante weiter
 

Tannenflue (Basler Jura) Juni 2011

  • Der Einstieg von Gegenwind (6a)
  • an der Schlüsselstelle in -Gegenwind (6a)-Übergang auf die Platte
  • Schattige Plätzchen finden sich hier auch bei großer Hitze
  • Blick auf die -Erogene Zone (6b+)- und -Alptraum (7a+)-
  • -S'Plaisir (5a)- der Name sagt alles

 

Göschener Tal/Urner Alpen Juni 2011

  • Hochschijen Südgrat im Profil - Beginnt auf dem Absatz am rechten Bildrand und führt auf den markanten Turm etwas rechts der Bildmitte
  • Der Zustieg
  • Die Einstiegswand
  • 2. Seillänge
  • Die Abseilstelle in Routenmitte vom Standplatz im Gegenanstieg fotografiert
  • Die letzte Seillänge
  • Seilführung am Grat
  • Am Gipfel - Blick nach Nordosten auf den Salbitschijen mit dem langen Südgrat rechts im Profil

 

Rocca Di Corno (Finale) Juni 2011

  • 1. Seillänge von Prima Fissura
  • 2. Seillänge von Prima Fissura (5b)
  • Rocca Di Corno - Sektoren Sud & Sud-Est mit den längeren Routen bis 3 SL
  • Am Standplatz von Terza Fissura (4c)
  • Ausblick vom Rocco Di Corno



Falesia Dell'Eco (Finale) Juni 2011

  • Falesia Dell'Eco
  • Traumtour Il Cerbiato (6a)
  • Das kleine, gutgriffige Dach in Il Cerbiato (6a)
  • Beim Abbauen in Via Del Giovane Paolo (6a+)

 

Pietra Del Sole (Finale) Juni 2011

  • Ausblick beim langen Zustieg
  • Pietra Del Sole
  • Ausblicke I
  • Sinterstruktur in Pietra Del Sole
  • Ausblicke II
  • Ausblicke III
  • Sera Ceno (5c)



Klosterfels (Pfalz) Juni 2011

  • Klosterfels - Blick vom Nonnenfels ins vernebelte Bärenbrunner Tal und den gegenüber liegenden Klosterfels
  • Blick von der gegenueberliegenden Nonne
  • Blick auf den Klosterfels von der Zeltwiese

 

Vieux Gueberschwihr (Elsass) Juni 2011

  • der untere Teil - dicke Arme vorprogrammiert
  • der Steinbruchsektor - oben neigt sich der Fels etwas
  • nach dem Absatz muss kurz gepowert werden
  • danach wunderschön an guten Griffen dem Riss entlang
  • im unteren Teil ähnlich wie die Nachbarrouten
  • nach dem Absatz muss auch hier kräftig gezogen werden
  • feinste Risskletterei

 

Nonnenfels (Pfalz) Juni 2011

  • Nonnenfels - Blick vom Nonnenfels ins vernebelte Bärenbrunner Tal - gegenüber der Klosterfels
  • Nonnenfels - Verschneidung des Direkten Trichterwegs (6/E1)
  • Am Gipfel der Nonne
  • Am Gipfel der Nonne, fertig machen fr den Abstieg
  • Abseilen von 
der Nonne - oben rechts ist die Rissverschneidung im Ausstieg der Neuen 
Westwand zu sehen
  • Mekka direkt (11-/11)
  • Zelten beim Brenbrunnerhof am Fue des Nonnenfels

 

Bruchweiler Geierstein (Pfalz) Juni 2011

  • (3/E1)
  • (6-)
  • (6+)
  • Aussicht genießen am Gipfel des Geiersteins
  • am Ausstieg des Schnappsweg (6-)

 

Lauterschwaner Rappenfels (Pfalz) Juni 2011

  • Lauterschwaner Rappenfels - Hauptgipfel Normalweg (2) - Die schöne Kante des Hauptgipfel Normalwegs bildet auch den Abschluss der kompletten Überschreitung (4+) des Lauterschwaners
  • LPfalz Juni 2011 – 058
  • Die wunderschöne und gut gesicherte
  • Wabenstrukturen am Lauterschwaner
  • Genüssliche Risskletterei:
  • direkter Einstieg (5)

 

Schartenfluh (Gempen) (Basler Jura) Mai 2011

  • P1000314
  • P1000319
  • P1000322
  • P1000342
  • P1000364

 

Tannholzwand (Schlüchtal) Mai 2011

  • p1000238
  • p1000242
  • p1000251
  • p1000263
  • p1000282
  • p1000289
  • p1000294
  • p1000302

 

Regina del Lago (Arco) April 2011

  • Sogni Proibiti (6a)
  • Sassicaia (5c) schöne genusskletterei auf geneigter Platte
  • Aussicht auf den See von Flebo (6a+)
 

 

Massone (Arco) April 2011
  • ausbouldern im Toprope - Il Culto (6b)
  • Die typische Felsstruktur in Massone
  • vorbereiten auf den Einstieg, umgeben von Olievenbaeumen
  • ausbouldern im Toprope, ab dem Mittleren Teil wird es sehr ausdauernd - Il Culto (6b)

 

Bergholtz (Elsass) April 2011

  • bergholtz_1
  • bergholtz_2
  • bergholtz_3
  • bergholtz_4

 

Nouveau Gueberschwihr (Elsass) April 2011

  • gueberschwihr_1
  • gueberschwihr_2
  • gueberschwihr_3
  • gueberschwihr_4

 

St. Triphon (Jura) März 2011

  • st.triphon_1
  • st.triphon_2
  • st.triphon_3

 

Arcegno (Tessin) Februar 2011

  • Fiamona (6a/6a+)
  • Tessin typische Plattenkletterei
  • Signore Degli Anelli (6a+) die Schluesselstelle schon im Blick
  • Sehr gemuetlich auf dem sonnenerwaermten Fels
2020  © magnesiumcarbon.at - Das Freikletterportal
Impressum